Home

Im ERCIS-Kompetenzzentrum E-Government, das an der WWU Münster angesiedelt ist, bündeln und vernetzen wir das Wissen und die Erfahrung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem ERCIS-Netzwerk, weiteren nationalen und internationalen Forschungsinstitutionen sowie von Praxispartnern im Bereich der elektronischen Verwaltungsmodernisierung. Unser Ziel ist es, das komplexe Feld E-Government aus unterschiedlichen Forschungsperspektiven zu untersuchen.

Unter E-Government verstehen wir den Einsatz von Informationstechnologie sowie die damit verbundenen organisatorischen Veränderungen in öffentlichen Verwaltungen (EU 2006). E-Government zielt darauf ab, die Kommunikation zwischen Verwaltungen und BürgerInnen sowie weiteren Zielgruppen zu verbessern, neue Verwaltungsdienste anzubieten und die Demokratie zu stärken.


Aktuell: Umfrage zu Prozessmanagement im öffentlichen Sektor

Für die Verwaltungsdigitalisierung und die OZG-Umsetzung ist das Geschäftsprozessmanagement ein besonders wichtiger Baustein. Ein umfassendes und aktuelles Bild über dessen Einsatz und Verbreitung in den öffentlichen Verwaltungen Deutschlands fehlt allerdings.

Im Rahmen unserer Forschung möchten wir daher aktuelle Erkenntnisse zum Einsatz und Stellenwert von Prozessmanagement in den deutschen Behörden und Organisationen des öffentlichen Sektors gewinnen und laden Sie herzlich zur Teilnahme an unserer Umfrage ein: https://s2survey.net/studie_prozessmanagement001720/

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen. Wir planen, die Umfrageergebnisse in Form einer Studie - u.a. an dieser Stelle - zu veröffentlichen . Die gewonnenen Erkenntnisse werden auch in das vom IT-Planungsrat geförderte Projekt „eGov-Campus“ einfließen, in dem eine bundesweite Bildungs- und Weiterbildungsplattform für E-Government aufgebaut wird. Nähere Informationen über das Projekt wird es in Kürze geben.

Die Umfrage läuft bis zum 07.11.2020 und die Beantwortung des Fragebogens nimmt lediglich rund 5 Minuten in Anspruch.


Unsere Mission

Das Ziel des Kompetenzzentrums E-Government ist die Bündelung von Expertise im Bereich der E‑Government-Forschung des ERCIS und unserer Kooperationspartner auf nationaler und internationaler Ebene.

Gemeinsam mit unseren Partnern beschäftigen wir uns aus Sicht der Wirtschaftsinformatik mit praktischen und theoretischen Fragestellungen im Bereich des E-Government, die wir mit wissenschaftlichen Methoden untersuchen und bearbeiten.

Dabei decken wir ein breites, interdisziplinäres Themenspektrum von der ingenieurwissenschaftlich getriebenen Perspektive des Geschäftsprozessmanagements über gesellschaftspolitische Themen wie Open Government bin zu sozialwissenschaftlicheren Aspekten der Service- und IT-Akzeptanz ab.

Wir verfügen über ein großes Portfolio an Methoden, das von empirischen bis zu konzeptionellen Herangehensweisen sowie der Implementierung reicht und das wir je nach Forschungszweck passend einsetzen.

Unser erklärtes Ziel ist es, wichtige Ergebnisse in die Wissenschaftscommunity hereinzutragen sowie andere WissenschaftlerInnen, BürgerInnen, Forschungsförderer und Verwaltungen für die E-Government-Forschung zu begeistern.

In unserem Kompetenzzentrum möchten wir unsere Partner vernetzen und gemeinsam die relevanten Forschungsfelder für das E-Government der Zukunft aus einer Wirtschaftsinformatikperspektive identifizieren und mitgestalten.

Darüber hinaus bieten wir unterschiedliche Formen der Lehre im E-Government an, durch die wir Studierenden praxisrelevante Einblicke in das Themengebiet der elektronischen Verwaltung geben.


European Union (2006): EUR-Lex. eGovernment.